zurück

iPhone Projekt - Multitouch fähige Interaktionsgeräte

Das Projekt


Es geht um Interaktion Mensch und Computer, hier besonders um die Steuerung unserer Cave. Wie der Projektname vermuten lässt, verwenden wir am Institut für Informatik als Interaktionsgerät ein iPhone bzw. den iPod touch. Diese Geräte lassen sich so einfach und intuitiv bedienen. Sie bieten weit mehr Möglichkeiten als eine klassische Computermaus. Ein entscheidender Unterschied zur Maus ist die Möglichkeit zur freien Bewegung des Interaktionsgerätes im Raum. Der Benutzer ist weder per Kabel angeleint, noch an eine glatte Oberfläche wie beispielsweise einen Tisch gebunden. Er kann sich frei im Raum bewegen. Diese Bewegungen lassen sich durch mehrere im Gerät eingebaute Sensoren messen. Die Übertragung der Messdaten erfolgt anschließend kabellos mit Hilfe von Wireless LAN. Die empfangenen Daten werden in Echtzeit auf einem Server ausgewertet und interpretiert. Daraus werden die Befehle für die Anwendung erzeugt.
Das Display auf dem Interaktionsgerät kann, da zugleich ein Touchscreen integriert ist und somit Berührungen auf der Displayoberfläche messbar sind, zusätzlich auch als Eingabegerät verwendet werden. Mit Hilfe von einem oder mehreren Fingern können sogenannte Gesten getätigt werden, die je nach Anwendung unterschiedlich interpretierbar sind. Außerdem ist es möglich, direkt auf dem Gerät Rückmeldungen auszugeben. Dies können Soundausgaben, aber auch graphische Darstellungen über das Display, wie zum Beispiel Menüs oder Auswahllisten bis hin zu komplexen 3D Visualisierungen, sein. Auch eine mechanische Rückmeldung kann erfolgen, wenn das Interaktionsgerät Vibrationen unterstützt.

Die Anwendungen


Imageviewer
Eine unserer ersten Anwendungen ist ein Bildbetrachtungsprogramm für unsere hochauflösende Cave. Diese Anwendung wird ausschließlich mit einem iPod touch gesteuert. Dabei stehen dem Benutzer mehrere Schaltflächen für die Wiedergabe und Steuerung einer Diashow zur Verfügung. Neben diesen kann der Benutzer auch mit Hilfe von Gesten durch die Bilder navigieren und Bilder "wortwörtlich" wegwischen. Zusätzlich wird der Touchscreen für das Vergrößern, Rotieren sowie Verschieben der Bilder verwendet.

Mauszeiger
Eine weiteren Anwendung ermöglicht die Benutzung des iPod touch im klassischen 2D Desktopbereich des Arbeitsplatzrechners. Mit Hilfe des Touchscreens und einigen Fingerbewegungen kann auf einfache Art und Weise die Maus auf dem Bildschirm bewegt werden. Mausklicks werden durch kurze Berührungen, Klickgesten ausgelöst und unterscheiden sich in der Anzahl der benutzten Finger. Diese Anwendung besitzt die gleichen Funktionalitäten wie eine normale Maus und wurde am Tag der offenen Tür 2009 an der TU BA Freiberg intensiv durch die Besucher der Veranstaltung probiert und getestet.

Navigation und
Manipulation

Eine weitere, sehr komplexe Anwendung nutzt mehrere Eingabekanäle des iPod touch und kombiniert diese miteinander. Mit dieser Anwendung kann der Benutzer sich in virtuellen Umgebungen bewegen, indem er den iPod touch in die entsprechende Richtung neigt. Gleichzeitig können mit Hilfe des Touchscreens Objekte ausgewählt und ihre Postition bzw. Rotation verändert werden. In der linken Abbildung ist das Spiel "Heisser Draht" dargestellt. Der Spieler muss mit seinen Fingern auf dem Touchscreen und der geschickten Neigung des iPod touch die Schlinge über den Draht berührungslos führen. Dieses Spiel erfordert ein hohes Maß an Präzision, sowohl seitens des Spielers als auch der verwendeten Technik.


Laserpointer
Unsere eigene Präsentationsanwendung erlaubt es uns, einen virtuellen Laserpointer direkt auf dem Computerbildschirm anzeigen zu lassen. Die Bewegung des Laserpointers wird mit Fingerbewegungen auf dem Touchscreen realisiert. Die Größe des simulierten Laserpointers lässt sich mit einer Vergrößerungsgeste verändern. Anwendung findet diese Applikation in unseren eigenen Lehrveranstaltungen. Der Dozent navigiert mit dem Gerät durch den Foliensatz und kann bei Bedarf einen Laserpointer einschalten und positionieren.

Weitere Bilder

zurück