Die webbasierte Modelleisenbahn wurde am Lehrstuhl von Prof. Froitzheim (Professur für Betriebssysteme und Kommunikationstechnologien) des Instituts für Informatik entwickelt. Sie ist das Ergebnis von Studentenarbeiten. Eine erste Version kann bereits genutzt werden.

Leistung:
Ansteuerung der Modellanlage über das Internet.

Motivation:
Erarbeiten webbasierter Lösung durch Studenten.

Philosophie:
Wahlfreie Ansteuerung der Züge durch unterschiedliche Web- Nutzer

Historie:
Vorbild ist eine Anlage an der
TU Ulm.

Kosten:
Die hohen Kosten erforderten einen Sponsor. Die Firma Märklin machte es möglich!

Theorie:
Die Züge und Weichen werden digital angesteuert. Kontaktgleise werden zur Positionsbestimmung genutzt.

Steuerpult:
Hier wird jeder Internet- Nutzer zum Fahrdienstleiter.